099 – Ursache, Symptome und Behandlung einer Hypoglykämie, Unterzuckerung bei Diabetes

Hypoglykämie, Hypoglycämie oder kurz Hypo, wer hätte es gedacht, bedeutet Unterzuckerung *** gäääähn *** Ja, für uns alte Diabetiker Hasen eine alte Kamelle. Dennoch gibt es jedes Jahr einen Haufen Frischlinge mit Diabetes, die durch das Hypo-Tal durchmüssen. Also?! Ruhig! Sitz! und gibt Pfötchen oder skippe einfach diesen Podcast, wenn Du gerade einen Überzucker und somit andere Probleme hast ;).

Definition

Per Definition gibt es zwei Arten von Hypoglykämien. Eine asymptomatische (ohne Anzeichen) und eine symptomatische Hypoglykämie (logisch, mit Anzeichen).

Ab welchem Wert spricht von einer Unterzuckerung / Hypoglykämie?

Unabhängig, ob man nun eine Hypo spürt oder nicht (Hypowahrnehmungsstörung) spricht man bei Werten unter 70 mg/dl (3,9 mmol/l) von einer Unterzuckerung. Die 70 mg/dl kennen viele CGM oder FGM Träger von der einstellbaren TIR (Time In Range 70 – 180 mg/dl) in ihrem Empfänger. Jetzt ist das eben die Theorie und nicht immer die Praxis. Klar, nur müssen wir uns mal an irgendwas orientieren.

Hatten Sie in letzter Zeit eine schwere Unterzuckerung mit fremder Hilfe gehabt?

Kommt jemand diese Frage – oder so ähnlich – auch bekannt vor? Falls nicht … wohin gehst Du bitteschön zur regelmäßigen Kontrolle?

Es gibt in der Welt der diabetischen Unterzuckerungen zwei Schweregrade der Hypoglykämie zu unterscheiden. Die klassische normale Hypoglykämie, die wir schnell selbst mit Saft oder Traubenzucker behandeln können und die schwere Hypo, bei der wir als Diabetiker selber nicht mehr aktiv werden können. Entweder sind wir schon ohnmächtig, was ich keinen wünsche, oder wir hängen kurz vor diesem Abgrund und sabbeln mit verdrehten Augen irgendwie was von Traubenzucker.

Die Unterzuckerung steht schon als Nebenwirkung auf dem Beipackzettel vom Insulin

Falls das nicht auf Deinem Beipackzettel steht, lebst Du schon in der Welt vom Überzucker. In diesem Falls solltest unbedingt prüfen, ob Du versehentlich die Weihwasser-Ampullen von Van Helsing (Anm. d. Red.: Vampirjäger) im Pen oder Pumpe hast.

In meinem Beipackzettel vom FIASP (Stand 07/2019) steht folgendes geschrieben: „…. Das Auslassen einer Mahlzeit oder ungeplante anstrengende körperliche Aktivität kann zu einer Hypoglykämie führen. Eine Hypoglykämie kann auftreten, wenn die Insulindosis im Verhältnis zum Insulinbedarf zu hoch ist ….“ (Quelle: https://ec.europa.eu/health/documents/community-register/2017/20170109136674/anx_136674_de.pdf – 07/2019)

Die Ursachen einer Hypoglylämie / Unterzuckerung können vielfältig und bei jedem anders sein

Natürlich ist zuviel Insulin einer der Ursachen Nummero Uno für eine Unterzuckerung, wenn nicht noch entsprechend Kohlenhydrate oder Fett-Protein-Einheiten im Anmarsch sind. Daher gehe ich auf dieses Thema gar nicht erst ein.

Jeder ist schon einmal anders und somit lässt sich nicht immer alles verallgemeinern. So auch bei der Unterzuckerung. Ich habe z. B. eine Person interviewt, die eine unglaubliche Talfahrt ihres Blutzuckers erlebt, wenn sie auf dem Trampolin ein bisschen hüpft. Eine coole Methode, um den Überzucker zu senken 🙂

Schauen wir uns mal so ein paar Klassiker an, bei denen ich schon eine Unterzuckerung erlebt habe, obwohl der Zucker noch genug Puffer hatte und meine Basalrate (Pumpe) sehr gut eingestellt ist.

Gassi mit dem Hund oder ein einfacher Spaziergang

Ja. Gassi mit dem Hund. Ich weiss ja nicht, wie es bei Euch ist aber ich plane gewiss nicht eine 20 Minuten-Runde mit dem Hund, wenn der Zucker bei 130 mg/dl (7,2 mmol/l) ist. Mittlerweile weiss ich, dass mein Zucker locker um 30 mg/dl in den Keller wandert und ich daher mir entweder bei 100 mg/dl (5,6 mmol/l) schnell 1 BE Saft gönne oder wenn noch ein bissl mehr Zeit ist, mampfe ich meine geliebten Gummibärchen (10-20g Tütchen).

Schwimmen – mein absoluter Zuckerkiller

Wenn ich eine halbe Stunde am Stück schwimme, drücke ich mir immer 4 BE in Form eines Sportgels rein. Jetzt kommt´s! Das mache ich auch, wenn mein Blutzucker geplant hoch auf 180 mg/dl (10 mmol/l) steht und die Pumpe aus ist! ist. Ja, aus! Früher war die Basalrate einfach um 30-40% reduziert. Mit der DANA RS hat es sich sowieso im Wasser erledigt, daher ist es für mich eh praktisch und ich mache keine Fehler 🙂 Mein Körper reagiert einfach unglaublich extrem auf das kühle Nass. Denke, es ist eine Kombi aus „Körper aufheizen“ und „Vollgas Schwimmen“. Ist der Zucker unter 130 mg/dl gehe ich ins Kinderbecken zum Plantschen und klau den Kindern den Apfelsaft.

Kundengespräche, Präsentationen oder längere Meetings lassen den Blutzucker sinken

Habe ich einen Termin beim Kunden und darf irgendwas präsentieren oder irgendeine längere Diskussion / Meeting führen, so muss ich auch hier schon vorher Gummibärchen futtern, wenn der Zucker immer noch auf guten vorbereiteten 130 mg/dl steht. Quatsche ich die selbe Zeit mit Freunden, passiert übrigens nicht wirklich viel 🙂

Erkrankungen wie Durchfall oder Erbrechen lassen den Zucker sinken

Du hast gegessen, Insulin gespritzt und danach das Essen der Porzellanschüssel übergeben? Dummerweise ist das Insulin drin und die Kohlenhydrate zum guten Teil wieder draussen. Hier musst Du echt erfinderisch werden, dass Du irgendwie die Kohlenhydrate wieder reinbekommst. Einreiben mit Zuckerwasser geht leider noch nicht.

Wenn Du eine Insulinpumpe hast, solltest Du überlegen, ob Du nicht die Basalrate temporär absenkst. Die genaue Vorgehensweise solltest Du im gesunden Zustand einmal mit Deinem Diabetologen besprechen oder im Notfall anrufen.

Spritz-Ess-Abstand (SEA) nicht eingehalten oder verschätzt

Mit dem Spritz-Ess-Abstand ist die Zeit vor oder nach dem Essen gemeint, mit der Du das Insulin entweder einige Minuten vorher (schnelle Kohlenhydrate) oder nach dem Essen (fettiges oder proteinreiches) verabreichst. Stimmt der Abstand nicht, bringt es Deinen Blutzuckerspiegel durcheinander.

Alkohol erhöht kurzfristig den Blutzucker mit anschliessender Talfahrt

Die Leber geht mit der Einnahme von Alkohol in den Entgiftungsmodus und gibt somit nichts vom gespeicherten „Leberzucker“ (Leberglykogen) ab. Dieser fehlt uns im Blut und wenn wir das Insulin ganz normal spritzen, haben wir automatisch zuviel davon im Blut. Unterzucker kann das Ergebnis sein.

Hitze lässt das Insulin schneller wirken

Hitze im allgemeinen beschleunigt den Blutfluss, was wiederum die Aufnahme vom gespritzten Insulin beeinflusst. Daher auch bei Saunagängen regelmäßig messen.

Unterzuckerung Symptome

  • Das große Kribbeln oder das kleine Pelzige? Am Anfang empfehle ich wirklich dringend auf den Köper zu achten, wie sich dieser verhält bzw. was man bei einer Hypo vorher und währenddessen wahrgenommen hat. Bei mir ist es beispielsweise ein Kribbeln an den Lippen oder sie werden pelzig.
  • Herzrasen ist ein Klassiker bei niedrigen Blutzuckerwerten Früher bin ich davon sogar in der Nacht wach geworden. Darüber war ich auch sehr froh.
  • Schwierigkeiten zu sprechen. Ja, das war auch mein erster Gedanke. Besoffen? Auf Drogen? Egal, Blutzucker messen!
  • Gleichgültigkeit oder schon leicht apathisch. Hier wird es schon langsam spannend, da der Übergang zur schweren Hypo nicht mehr weit ist
  • Kalter Schweiß
  • Schwitzen
  • Piepsen auf den Ohren
  • aggressiv
  • usw.

Behandlung einer leichten oder schweren Unterzuckerung

ERST ESSEN!!! DANN MESSEN!!! – Die Ursachenforschung erfolgt danach!

Generell musst du IMMER etwas dabei haben, um einer drohenden Unterzuckerung / Hypoglykämie entgegenwirken zu können oder wenigstens das Schlimmste zu verhindern, bis Du an etwas mehr Zuckerfutter gelangst. Alles andere ist grob fahrlässig … ja, das macht auch jeder Zuckerjunkie einmal durch 😉

Leichte Unterzuckerung

Schnelle und langsame Kohlenhydrate

Wenn Du die bzw. Deine ersten Symptome einer Unterzuckerung spürst, handle und korrigiere mit schnellen Kohlenhydraten wie z.B. Apfelsaft. Verzichte nach Möglichkeit auf irgendwelche Schorle (Mischung aus Saft und Mineralwasser). Damit säufst Du Dir einen Wasserbauch an, weil Du locker das doppelte an Flüssigkeit trinken musst.

Mein persönlicher Tipp ist immer erst flüssiges, dann festes Material. Geht nicht immer aber wenn Du die Wahl hast, dann flüssig, weil der Körper damit am wenigsten Arbeit hat.

Nach den schnellen Kohlenhydraten solltest Du noch langsame komplexere aufnehmen. Bei mir ist das eine Riegel, weil sich dieser prima in meinem „Beuteltier“ (Umhängetasche) verstauen lässt. Du kannst auch Schokolade essen, da diese aufgrund vom Fett den Zucker langsamer ins Blut abgiebt. Da muss jeder sein eigenes Ding finden. Am Ende soll es auch schmecken.

Schwere Unterzuckerung – fremde Hilfe nötig

Feierabend! Licht aus! Entweder hast Du Deine Hypo nicht gespürt, z.B. ist das bei mir im Sportmodus der Fall oder Du hast das „Schreien“ und „Vibrieren“ von Deinem CGM/FGM gekonnt ignoriert.

Jetzt kommt die Umwelt ins Spiel. Du musst unbedingt immer Deinem engeren Umfeld erklären, was sie mit Dir machen sollen, wenn Du mal umfällst bzw. nicht mehr ansprechbar bist. Das perfekte Umfeld erkennt auch schon vorher Anzeichen einer Unterzuckerung und kann Dich ggf. schon darauf aufmerksam machen oder Dich fragen, ob es Dir gut geht.

Kurz vor dem Fall

Wenn Du noch irgendwas sagen oder einen Zeichen geben kannst, dass Dein Umfeld nicht als Beleidigung, sondern als Hilferuf interpretieren kann, bekommst Du hoffentlich noch rechtzeitig Deinen Saft.

Bewusstlosigkeit und möglicher Krampfanfall

Darüber musst Du auch mit Deinem Umfeld sprechen. Ganz ehrlich? Ich behandel dieses Thema mit Vorsicht und überlege mir gut, wem ich was in welchen Details alles erzähle, sonst bekommen die einen Herzkasper, wenn der Dexcom Empfänger anfängt zu piepsen.

!!!!! Versucht niemals einer bewusstlosen Person eine Zuckerlösung einzuflößen. Sie kann daran ersticken !!!!!

Glukagonspritze? Schön wär´s!

Ja, kennt jeder nur kenne ich keinen, der diese wirklich immer dabei hat und kommt mir jetzt nicht mit „gekühlt“ dabei haben. Dennoch ist natürlich die Glukagonspritze (Anm. d. Red.: Glukagon ist ein Hormon, dass die Zuckerreserven in der Leber freisetzt) die erste Wahl bei einer schweren Unterzuckerung mit Bewusstlosigkeit. Das Verabreichen muss jedoch gelernt werden, da im Notfall nur Leute vom „Fach“ relativ cool bleiben und wissen, wie man mit der Ampulle umgeht.

Schwere Unterzuckerung! Was tun? Wenn alle Stricke reissen – Seitenlage, festhalten, Notarzt

Generell gilt in meinen Augen: Bewusstlos = Notarzt = Krankenhaus

Wenn es soweit ist und keiner helfen konnte, bringt die Person in die Seitenlage, deckt diese zu und ruft den Notarzt. Achtet darauf, dass ihr bei einem Krampfanfall die Person festhaltet und nach Möglichkeit irgendwas zwischen die Zähne schiebt (Geldbeutel, gefaltete Handyhülle, Tupperschaber – nein, nicht ganz reinschieben), damit die Person sich nicht die Zunge abbeißt. Gruselig, ich weiss, aber jetzt weisst Du Bescheid. Die Person wird nicht mehr allein gelassen, bis Hilfe eintrifft. Die Jungs von der Rettung messen den Zucker – könnte ja auch ein Überzucker sein – und verabreichen bei einer Hypo mit der Infusion eine konzentrierte Zuckerlösung.

Kann ich eine Unterzuckerung als Diabetiker vermeiden?

Nein und Ja.

Nein, weil Du als Diabetiker zu 100% irgendwann eine leichte Unterzuckerung bekommen wirst.

Hey, Du bist frisch auf der Zuckerstartrampe und willst gleich den Champ spielen ohne zu trainieren? Stell Dich hinten an. Wir mussten alle durch das Zucker-Boot-Camp (gibt es übrigens wirklich und heisst: SugarBootCamp).

Ja, wenn Du lernst mit Deinem Diabetes umzugehen und ihn vor allem akzeptierst.

Wir bekommen den Zuckeranhängsel nicht mehr los. Das ist schon einmal sicher.

Du kannst Dich aber dafür entscheiden alles zu tun, um Deinem Diabetes klarzumachen, dass Du hier der Boss im Haus bist und dass sich der Diabetes nach Dir richten muss und nicht Du nach dem Diabetes.

Diabetes ist kein Grund etwas nicht zu tun, denn „Geht nicht gibt´s nicht und kann ich nicht, liegt gleich tot daneben.“

Gibt niemals auf, denn Dein Diabetes tut es auch nicht!

Zuckerjunkies

Show Notes

Vivi´s Sugar Boot Camp

Hilfe! Ich spüre meinen Unterzucker nicht?

Der Basalratentest für das Basalinsulin – TÜV für die Insulinpumpe

FPE (Fett-Protein-Einheiten) Taschenrechner


** Danke für´s Lesen / Zuhören **

Alle Podcast-Folgen findest Du auch unter dem Podcast-Namen: Zuckerjunkies auf iTunes (iPhone)DEEZERPlayer FM (Android), Stitcher, uvm.

Besuche mich auch auf
Instagram: @Zuckerjunkies und Facebook: Zuckerjunkies

// FPE Rechner als APP für Android verfügbar //

++++++++
Wann startest Du DEINEN Podcast? 
++++++++

2 Gedanken zu „099 – Ursache, Symptome und Behandlung einer Hypoglykämie, Unterzuckerung bei Diabetes

  • 31. Juli 2019 um 12:19
    Permalink

    Hey und ein großes Hallo,
    erstmal Danke für deinen erfrischenden und lockeren, humorvollen Podcast. Auch heute lauschte ich diesem, und zu deiner Ausführung zum Umgang mit Krampfanfällen bzw. Menschen die Krämpfe habe ich eine Anmerkung.

    Bei Krampfanfällen bewegen sich die Muskeln unkontrolliert. Deshalb bitte den Betroffenen weder festhalten noch etwas in den Mund schieben. Diese Maßnahmen können zu erheblichen Verletzungen ( Zähne abbrechen, Verletzung des Mundbereiches) führen. Das Risiko seine Zunge zu verschlucken, ist im Vergleich sehr gering. Ebenfalls ist verschlucken oder an atmen möglich.
    Auch jeder Helfende kann sich verletzen – Finger sollen ja dran bleiben 😉
    Falls man bei einem Krampfanfall unterstützen soll/muss, bitte den Notruf abgeben, auf die Uhr gucken ( wie lange dauert der Anfall), den Nahbereich, in dem der Krampfende liegt, frei räumen. Wenn möglich polstern.

    Alles Gute und viele Grüße
    Anna

    • 31. Juli 2019 um 17:44
      Permalink

      Hallo Anna,
      vielen lieben Dank für Deinen Beitrag. Dieser ist mega wichtig und soll entsprechend beachtet werden!! Im Nachhinein muss man natürlich sagen, dass wir (damals zumindest) als RettungsAssis schon ein bissl „Rambo“artig waren und uns auf alles geschmissen haben 🙂 – auch hier gilt immer: Die eigene Sicherheit geht vor.

      @Liebe Leser: Nehmt daher den Hinweis von Anna sehr ernst und lasst meine Vorgehensweise, den ich voller Enthusiasmus aus der alten 90er-Zeit noch intus hatte 🙂 – Notruf abgeben, auf die Uhr gucken, Freiraum schaffen und polstern!

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: