268 – FreeStyle Libre 3 – mein persönliches Fazit

Klein aber fein. Der kleinste und aktuell flachste Sensor der Welt.

Nicht umsonst hat sich Abbott diesen Slogan gewählt. Das gute Stück ist wirklich flach wie eine Flunder, wobei die eher gegenüber dem Sensor noch an Fettsucht leidet. Echt krasses Teil.

FreeStyle Libre 3 – Jetzt Testen


Aus meiner alten Zeit vom Libre 1 war ich ja noch das regelmäßige Auslesen über den Empfänger oder Handy-App gewohnt. Unsere Wege haben sich damals getrennt, da ich unbedingt in die Closed-Loop Welt einsteigen wollte.

Die Marktbegleiter waren damals einfach schon weiter. Jetzt ist er aber endlich da. Der Libre 3. Er sendet jede Minute seine Glucosewerte an die Handy-App, ohne dass ich noch etwas machen muss.

Das Anbringen vom Sensor ist noch einfacher als früher. Auspacken, ansetzen, abdrücken, ! einmalig ! scannen und fertig ist die Laube. Nach 60 Minuten bekomme ich meinen ersten Wert.

Show Notes

FreeStyle Libre 3 Lesegerät ist ab sofort verfügbar
https://www.freestylelibre.de/produkte/freestyle-libre-3-lesegeraet.html

www.freestylelibre.de

Teste den neuen FreeStyle Libre 3
https://www.freestylelibre.de/produkte/freestyle-libre-3-entdecken.html

Erwähnte Blogs

Gewebezucker vs Blutzucker ist wie Kotzen in der Achterbahn

https://zuckerjunkies.com/148-gewebezucker-vs-blutzucker-der-unterschied-ist-wie-kotzen-in-der-achterbahn/


** Danke für´s Zuhören / Lesen **

Alle Podcast-Folgen findest Du auch unter dem Podcast-Namen: Zuckerjunkies auf  SpotifyiTunes (iPhone) und auf allen anderen bekannten Podcastplattformen

Besuche mich auch auf
Instagram: @Zuckerjunkies 

** NEU ** Facebook-Gruppe: Zuckerjunkies.com/facebook
Alles rund um das Thema Diabetes von Typ 1, 2, 3 und was noch so alles kommt ….. Lernkarten, Facebook Lives, Gäste uvm. werden hier nach und nach abgeliefert. Ja, zu Essen gibt´s auch, …. wenn Du die Rezepte aus unserer Community nachkochst. 

** Fett-Protein-Einheiten – kostenloses eBook **
►► https://zuckerjunkies.com/ebook-fpe-secret/

Sascha Schworm - Gründer und Betreiber vom Podcast Zuckerjunkies
Sascha Schworm – 177 cm purer Zucker
close

Ich will nichts verpassen !!

Wir senden keinen Spam!
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

3 thoughts on “268 – FreeStyle Libre 3 – mein persönliches Fazit

  • 14. August 2022 um 20:29
    Permalink

    Nur blöd, das man dafür ein „WLAN bzw. Wireless Local Area Network“ braucht, wo früher bei FreeStyle Libre 2 Bluetooth ausreichte. Viele Senioren aus meinen Bekanntenkreis haben haben immer noch kein Internet und sind jetzt enttäuscht oder haben, weil keine Kinder und und Enkel Schwierigkeiten die mit Libre free Style 3. Die wollen sich, trotzdem sie geistig fit sind, kein Smartphone kaufen, weil ihnen die Kosten zu teuer sind und sie sich sich die Kosten und den Zeitaufwand für Smartphone-Kurse sparen, weil die „alten“ Geräte sich ohne diesen Schnickschnack gut bedienen ließen. Man drängt die eine große Menge an Senioren oder von Personen, die aus was auch immer, sich kein Internet leisten können oder wollen, werden in der Werbung nicht vorgewarnt, das ein Internetanschluss zwingend erforderlich ist, Leider spielen die Krankenkassen bei der „Rückgenehmigung“ bestimmt nicht so promblemlos mit, da zumindest die AOK NordWest von dem Routerproblem gar nichts weiß. Ich finde es unmöglich, nicht alles es neu und stylisch ist, macht wirklich Sinn und die scheinbar so seniorenfreundliche Firma Abbot macht betreibt Minderheitenbashing,

      • 15. August 2022 um 18:22
        Permalink

        Lieber Sascha, das ändert nichts an dem Grundproblem: man braucht immer noch einen Router, da das Lesegerät ein WLAN- Passwort zur Anmeldung verlangt und eine Anmeldung über Bluetooth, egal ob 5.1 oder darunter ist nicht möglich. und die Geräte selbst sehen nicht mehr aus wie der FreeStyle Libre 2 . mal abgesehen von der Unsitte, einem Typ 2 Diabetiker als Ersatzgerät für ein Freestyle Libre 2 ein „NUU A 5 X für 68 € anzudrehen, das ebenfalls nur mit Router und nicht mit Bluetooth, statt ihn darauf aufmerksam zu machen, das es im Diabetes-Fachhandel immer noch reine Lesegeräte von Freestyle Libre 2 mit Bluetooth-Nutzung zu einem vernünftigen Preis von 35€ gibt. So etwas nenne ich Abzocke, die Firma Abbott spekuliert darauf, dass sich ihre Patienten nicht wehren können und ihnen, Dexcom und Eversense ausgeliefert sind, Eigentlich sollte man den den Firmen einen Streich spielen und wieder blutig messen, ich wäre dafür, ich sehe bis heute keine Vorteile in der ständigen Kontrolle. Mein HB1c hat sich eher erhöht, weil sich jeder berufen fühlt sich einzumischen, was mich mehr stresst als die Sache wert ist. Ich wäre für eine großzügige Verordnung von Blutzuckerteststreifen, zu den 400 Stück im Quartal die mir rezeptiert wurden, habe ich pro Monat noch mal 100 selbst bezahlt u. getestet u. hatte einen Hb1 c von 6, 1 fühlte mich damit wohl, was meinem Diabetologen zu knapp war. Er liegt jetzt bei 7, ich fühle mich elend und die Piepserei bei Unterzucker macht mich wahnsinnig, Für mich persönlich ist es nicht die richtige Methode. Ich bedanke mich aber für die anregende Diskussion.
        Mit freundlichen Grüßen

        Barbara.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: