102 – Wird mein Kind Diabetes Typ 1 bekommen, weil ich selber Diabetiker mit Typ 1 bin?

Wow! Schwieriges Thema! Ja, dennoch wage ich mich einmal in dieses Terrain.

Ausschlaggebend war ein Fachvortrag 2017 in Tübingen, der mich bis heute nicht wirklich losgelassen hat. Es ging darum, dass man Eltern, bei denen der eine oder beide Partner Diabetes Typ 1 haben, die Möglichkeit anbieten die Kinder auf Diabetische Antikörper zu testen.

Die trockene Theorie besagt, dass die Chance den Diabetes Typ 1 zu vererben steigt, wenn einer der Partner Diabetes hat. Die Zahlen schwanken von 3 bis 10 Prozent (je nach Studie). Bei den normalsterblichen NichtDiabetesMugglern liegt das Risiko unter einem Prozent. Die Lebensweise hat hier ebenfalls nichts zu melden. Das ist wiederum Thema beim Typ 2.

Was bitte sind Diabetische Antikörper und wie kann man diese vor dem ausgebrochenen (manifestierten) Diabetes Typ 1 überhaupt feststellen?

Diabetische Antikörper sind die Kollegen, die von unserem meuternden Immunsystem ausgeschüttet werden, um unseren insulinproduzierenden Betazellen den Tag zu versauen und diese am Ende zerstören.

Schnelltest zur Bestimmung von einer Prä Diabetes Typ 1

Mittels einem kleinen Schleudertrauma in einer sogenannten Zentrifuge wird das Blut in zwei Bestandteile getrennt: In das Serum, in dem sich die Antikörper befinden und Blutkörperchen (Blutpellets).

Nach der Trennung wird das Serum für die Bestimmung vorbereitet. Vereinfacht erklärt, binden sich spezielle Marker an die Antikörper im Serum. Diese Marker lassen sich fotometrisch nachweisen, um am Ende festzustellen, ob eine Prä Diabetes Typ 1 vorliegt.

Der Ausbruch, die klinische Manifestation

So, jetzt wissen wir, dass ein auf Antikörper positiv getestetes Kind ein Kandidat für den Club der Zuckerjunkies ist. Nur wann? Jetzt kommt mein persönlicher kleiner Haken an der Sache. Wie schon gesagt, meine persönliche Meinung dazu. Als Elternteil musst Du damit leben können, dass es bis zu 20 Jahre dauern kann, dass der Diabetes Typ 1 in die Familie einzieht. Kommst Du damit klar? Falls nicht, was wirst Du tun? Mein Tipp: Beschäftige Dich mit diesem Thema und hole Dir Hilfe! Du wirst sie evtl. brauchen. Sorry, wollte keine Angst verbreiten. Nur ist das Thema dennoch kein Spaß und es geht hier schliesslich um Dein Kind, für das Du verantwortlich bist und sonst keiner!

Was es bringt der Wissensvorsprung? Mhhhh … Kopfschmerzen auf der einen Seite und Gewissheit auf der anderen.

Ich bin jemand, der fest davon überzeugt ist, dass die Gedanken einen selbst und auch das Umfeld extrem beeinflussen können. … „Ok, mein Kind wird vermutlich auch Diabetes bekommen.“ … „Wann der kleine Zuckerdämon ausbricht?“ … „Wissen wir nicht.“ … „Werde ich jetzt mein Kind in verschiedenen Situationen anders behandeln?“

Vorteile(?), wenn man es weiß, dass sein Kind Diabetes Typ 1 bekommen wird

Vormachen nachmachen oder „Lernen am Modell“ (von Albert Bandura)

Eltern, die selber Diabetes Typ 1 haben und damit im Alltag locker umgehen und nicht den Diabetes als Ausrede vor sich herschieben, werden ein gutes Vorbild abgeben, wenn es beim Kind einmal soweit ist. Das Kind wird von seinen Eltern lernen und vorgemacht bekommen, dass Diabetes Typ 1 nicht „leistungsschwach“ bedeutet.

Werde zum „Berufs-Diabetiker“ und helfe Deinem Kind die Angst zu nehmen!

Beide Elternteile haben hoffentlich noch genug Zeit, um sich einen Wissensvorsprung zu holen und sich perfekt auf das Thema vorzubereiten. Zum Beispiel durch Schulungen und Vorträge. Das erste Ziel muss sein, die Symptome von einer Hyperglykämie rechtzeitig zu erkennen. Die Eltern müssen beide am selben Strang ziehen und dem Kind zeigen, ja bestenfalls durch andere Diabetiker-Stories – z.B. über meinen Podcast 😉 – sogar beweisen, dass es Menschen gibt, die das für uns anfangs Unmögliche möglich gemacht haben. Trotz Diabetes Typ 1.

Es ist meiner Meinung nach grob fahrlässig, wenn Eltern ihr Kind positiv auf Prä Diabetes Typ 1 testen haben lassen und lediglich mit diesem Wissen einfach weiterleben und es auf sich zukommen lassen, wann sie ein süßes Stückchen bekommen werden. Es ist nie peinlich, wenn man etwas nicht weiss, das auch zuzugeben. Wenn Du etwas nicht kannst oder weisst, brauchst nur ein „Wer“ – Wer kann mir in dieser Sache weiterhelfen? Hol Dir professionelle Hilfe von anderen Diabetikern, Diabetes-Paten, Plattformen, Treffen, Veranstaltungen usw.

Natürlich erhoffe ich mir durch diese frühzeitige Diagnose und entsprechende medizinische Maßnahmen, dass nach und nach der Ausbruch von Diabetes Typ 1 verzögert oder sogar ganz verhindert werden kann.

Du sollst jedoch im Zuckerwasser schmoren, wenn Du weisst, dass Dein Kind Diabetes Typ 1 bekommen wird und Du danach keine Unterstützung bist, weil Du die wertvolle Zeit nicht genutzt hast!

Die Zuckerjunkies

Show Notes

Diese Beiträge/Podcasts könnten Dich auch interessieren

Remissionsphase – das Restefressen einer Bauchspeicheldrüse und was sie mit dem Todesstern gemeinsam hat

Fr1da: Typ 1 Diabetes – Früh erkennen – Früh gut behandeln

Diabetes-Kids.de

Pate auf Zeit – Kinder-Diabetes-Coach.de

Events

#DiabetesBarcamp

T1Day.de Berlin

Buchtipps

CGM- und Insulinpumpenfibel: Bei Dir piept’s ja

Dolce Vita mit Diabetes: Ein genussvoller Leitfaden für den Umgang mit Diabetes

Diabetes – Marie, du schaffst das! Auch mit Diabetes ist das Leben schön


** Danke für´s Lesen / Zuhören **

Alle Podcast-Folgen findest Du auch unter dem Podcast-Namen: Zuckerjunkies auf iTunes (iPhone)DEEZERPlayer FM (Android), Stitcher, uvm.

Besuche mich auch auf
Instagram: @Zuckerjunkies und Facebook: Zuckerjunkies

// FPE Rechner als APP für Android verfügbar //

++++++++
Wann startest Du DEINEN Podcast? 
++++++++

%d Bloggern gefällt das: