162 – Wie viele Heuschrecken muss ich für 3 FPE essen?

Wissen für die Katz – Wenn es Dir schnell schlecht werden sollte, höre jetzt auf zu lesen!!

Vor einigen Monaten haben wir einen Freund besucht, der eine Bartagame besitzt. Kurz mal klugscheissern: Bartagamen gehören zu den Schuppenkriechtieren.

Das ist jetzt noch nicht der Brüller, jedoch sind wir Futter für das Tierchen kaufen gegangen und da habe ich mich an frühere Zeiten erinnert, als ich noch Vogelspinnen gezüchtet habe. Die Fütterungen waren immer super. Vor allem bei den richtig großen Dinger.

Ja, die Tierchen haben wir lebendig verfüttert. Finde mal eine suizidale Heuschrecke, die sich vor ne Bartagame wirft und dabei tot umfällt. Die Natur ist schrecklich fies.

Heuschrecken als Alternative zum Fleisch? Kann man ja mal machen …

Im Wikipedia steht geschrieben ….
Heuschrecken werden traditionell in Teilen Afrikas, Asiens und Südamerikas als eiweißreiche Nahrung gegessen. Meist werden sie zur Zubereitung gebraten oder gegrillt. Im Judentum sind Heuschrecken, mit Einschränkungen je nach Glaubensrichtung, koscher. Die arabische Küche (zum Beispiel im Jemen) kennt Heuschrecken als Vorspeise. In Kambodscha werden größere Exemplare mit Erdnüssen gefüllt und bei starker Hitze kurz im Wok gebraten. Auch im alten Orient wurden Heuschrecken verspeist.

In der Schweiz ist seit dem 1. Mai 2017 eine Heuschreckenart, die Europäische Wanderheuschrecke (Locusta migratoria), als Lebensmittel zugelassen. Diese Heuschrecken dürfen damit unter bestimmten Voraussetzungen als ganze Tiere, zerkleinert oder gemahlen an Verbraucher abgegeben werden.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heuschrecken#Heuschrecken_als_Nahrungsmittel)

Lasst uns essen

OK, auf dem Grill sieht das echt scheisse aus und die Dinger kann man auch nicht wenden wie ein Steak. Dennoch haben Heuschrecken, das gilt jetzt einfach für alle Hüpfer, ordentlich viel Proteine (Eiweiß). Im allgemeinen haben Insekten ziemlich vieeeel Proteine.

Jetzt mal ohne Witz, es gibt auch schon Insektenriegel oder im allgemeinen werden in speziellen Läden das Insektenprotein verkauft. Die Herstellung lassen wir hier mal aussen vor. Soviel sei gesagt. Die Grillen leben in der Natur im Durchschnitt 6 Wochen und in den Farmen werden diese ebenfalls nach 6 Wochen pulverisiert. Nein, nicht lebendig.

Es gibt rund 2.000 essbare Insektenarten. Die Grille ist hier der Einstieg. Sorry. Besser als die Fleischindustrie auf lange Sicht gesehen, da die Insekten 12x weniger Input als Rinder, um die gleiche Menge an Protein zu produzieren.

Die Wissenschaft sagt ja – die Menschheit sollte darüber nachdenken. Zumindest die Fleischfresser

In den letzten zehn Jahren wurde das Potenzial von essbaren Insekten als neuartiger Bestandteil von Produkten mit hoher Wertschöpfung untersucht, um Alternativen zu herkömmlichen Proteinquellen zu finden, die teuer, überfischt und umweltschädlich sind.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1466856419313062

Kommen wir zu den FPEs – andere Länder andere Sitten

Wir waren vor ein paar Jahren in Asien unterwegs und ich esse grundsätzlich immer das Essen von den Einheimischen. Ich persönlich kann es nicht ab, wenn wir Langnasen im Ausland Pizza, Schnitzel, Pommes oder Spaghetti haben wollen. Daher suche ich immer nach etwas ausgefallenen. In diesem Fall waren es Heuschrecken.

Spoiler: Schmecken wie nussige Chips

Im Prinzip gibt´s hier keine große Überraschung. Die Viecher haben Fette und richtig viel Eiweiß.

Von einem Großhändler habe ich mir einmal die Daten gezogen

100g Grillen haben wieviel FPE?

Energie: 525 Kcal/ 2200 KJ
Fette: 30,7g
davon gesättigte Fettsäuren: 12,4g
Kohlenhydrate: <1,0g
davon Zucker: 0,8g
Ballaststoffe: 4,1g
Eiweiß: 60,0g
Salz: 0,8g

In Fett-Protein-Einheiten umgerechnet haben wir bei diesen 100g

Fette – 31g x 9 kcal = 279 kcal
Eiweiß – 60g x 4 kcal = 240 kcal

in Summe 519 kcal / 100 = 5 FPEs !!!!!!!! – Alter Falter, hätte ich nicht gedacht.
Wir brauchen also ein bisschen mehr als die Hälfte von den 100g Krabblern um an 3 FPEs zu kommen.

Nur mal zum Vergleich: 100g Rumpsteak haben schlappe 22g Eiweiß und 5g Fett! (133 kcal)

Davon ausgehend, dass eine Heuschrecke um die 2 Gramm wiegt, dürfen wir davon 25 Stück essen. Geht doch …

OK, jetzt wird´s mir auch gerade schlecht.

Mahlzeit

Show Notes

Fett-Protein-Einheiten berechnen
►► https://zuckerjunkies.com/tippsundtricks/fpe-fett-protein-einheiten/

https://snackinsects.com/


** Danke für´s Zuhören **

Alle Podcast-Folgen findest Du auch unter dem Podcast-Namen: Zuckerjunkies auf  SpotifyiTunes (iPhone)DEEZERPlayer FM (Android), Stitcher, uvm.

Besuche mich auf
Instagram: @Zuckerjunkies und Facebook: Zuckerjunkies

Spotify Playlist – Sammlung von meinen Interviewgästen
►► https://open.spotify.com/playlist/3BXwgOz6kdzjuu10CdXWeW?si=xV60JqF2TBepF6sIRbHU-Q

// FPE Rechner als APP für Android verfügbar //
►► https://zuckerjunkies.com/tippsundtricks/fperechner

Sascha Schworm - Gründer und Betreiber vom Podcast Zuckerjunkies
%d Bloggern gefällt das: