124 – 12 Symptome, Anzeichen von Diabetes oder Ketoazidose

Diese Symptome können die ersten Anzeichen von Diabetes – Ketoazidose sein



Starker Durst

Hast Du schon einmal ein Pferd saufen gesehen? So ungefähr habe ich mich gefühlt. Ich wollte unglaublich viel trinken. 1 Liter? 2 Liter Wasser? Locker. Was mir schon einmal komisch vorgekommen ist war, dass ich einmal eine kleine 0,33l Flasche Bier auf ex getrunken habe.

Ohne Wasser bin ich fast Amok gelaufen. Wer Durst leidet, der wird wirklich verrückt.

Also achte darauf, wenn Du Deinem Hund oder Pferd das Wasser wegsäufst hast Du entweder einen Fetisch oder vielleicht auch ein Anzeichen von Diabetes. Ich wünsche Dir lieber ersteres.

Häufiges Pinkeln – starker Harndrang klingt medizinischer 😉

Wer wie ein Pferd säuft … klar der pinkelt auch wie ein Pferd. Die Ursache ist die berühmte Nierenschwelle. Die Niere kann bei einem Zuckerwert von 180mg/dl (10 mmol/l) den Zucker nicht mehr vollständig aufnehmen. Mit spricht hier in Fachkreisen auch von Glukosurie – Uhhh, Klugscheißer!

Trockener Mund und Haut

Bei mir war es echt fies. In der Nacht bin ich immer wieder aufgewacht und meine Zunge hat am Gaumen geklebt. Kein Scheiss. Mein Mund war trockener als die Wüste Gobi. Ist auch klar, wenn wir viel Wasser verlieren, zieht sich der Körper von überall das Wasser, um weiter zu überleben.

Gewichtsverlust

Bevor ich meine Diagnose gestellt bekommen habe, wog ich 65kg bei einer Größe von 1,77m. Ist schon mal nicht soooo viel. Ich bin auch trotz aller oben genannten Symptome erst zum Arzt gegangen, als ich auf einmal 60kg wog, obwohl ich ein ziemlich guter Esser bin. Der Gewichtsverlust hat zum einen mit dem häufigen Pinkeln zu tun und zum anderen mit körpereigenen Fettverbrennung (Ketose), zu der wir später noch kommen.

Ja, mich hat man auf Typ 2 Diabetes diagnostiziert und mit 60kg Körpergewicht auf Diät gesetzt 🙂

Müde, Schlapp

Wenn unser Körper in den Sicherheitsmodus fährt, kann es auch sein, dass Du ständig müde bist und auf einmal keine Energie für nichts hast. Achte also darauf, wenn Du sonst ein Energiebündel bist, ob Du noch andere der oben genannten Symptome an Dir entdeckst.

Schlechte Sicht – Dein Sehvermögen lässt nach

Mir ist das mit dem Sehvermögen erst in der Klinik aufgefallen, nachdem das Insulin seine Wirkung gezeigt hat. Da ich eine Leseratte bin, habe ich mir die Zeit auch mit Lesen vertrieben und auf einmal gemerkt, dass ich besser sehen kann. Noch heute sehe ich schlechter, wenn ich einen hohen Zucker habe. Die Symptome bleiben uns also erhalten. Na vielen Dank dafür 🙂

Atem riecht nach überreifes Obst – Azeton

Ich selber habe das noch bei keinem anderen gerochen und bin auch nicht scharf drauf an anderen Atem / Mundgeruch herumzuschnüffeln. Ich habe jedoch selber das Gefühl, dass bei sehr hohen Werten mein Atem sich irgendwie scharf anfühlt oder was weiss ich, wie man das beschreiben soll.

Hohe Ketone im Blut oder Urin

Also ich kenne keinen, der so ein Gerät zu Hause hatte, bevor er die Diagnose Diabetes gestellt bekommen hat.

Weil Deinem Körper Insulin fehlt oder Du eine Insulinresistenz entwickelst (klassische Typ 2 Diabetes) kommt weniger bis keine Glucose in den Zellen an. Um trotzdem Energie zu bekommen, wechselt der Körper auf die Fettverbrennung. Die daraus entstandenen Ketone werden für die Energiegewinnung genutzt.

Durch einen langanhaltenden Insulinmangel erhöhen sich diese Ketone und unser Körper „fährt sauer“, was sich mitunter die Folge von Übelkeit, Azetongeruch, Bauchschmerzen oder Erbrechen sein kann.

Wenn Du Ketone messen solltest oder kannst und diese bei 3 mmol/l herumdümpeln, würde ich mir mal Sorgen machen und den Arzt oder besser gleich die Klinik aufsuchen.

Bauchschmerzen und Erbrechen

Naja, muss ich da noch viel sagen bzw. schreiben. Wenn Du die Symptome bei Dir beobachten kannst und dann auch noch brichst, ist höchste Eisenbahn Dich einmal durchchecken zu lassen.

Schnelle Atmung (Hyperventilation)

Wenn Du nicht schwanger bist und trotzdem anfängst zu „hächeln“, versucht Dein Köper versucht über die schnellere Atmung die Säure abzuatmen. Es kann bis zur berühmten Kußmaul-Atmung (Spitzer Mund) gehen, was am Ende auch wieder kein Spaß mehr ist.

Hoher Blutzucker

Damit ist der Blutzucker im nüchternen Zustand gemeint. An die Jugend und Studenten: Nüchtern heisst hier, dass über viele Stunden nichts gegessen oder zuckerhaltiges getrunken wurde.

Normalsterbliche NichtDiabetikerMuggler haben nüchtern einen Wert zwischen 65 und 100 mg/dl (3,6 – 5,6 mmol/l) liegen.

Bei hohen Werten von 180mg/dl freut sich schon einmal die Niere und pinkelt den Zucker schon einmal aus. Wir, als Zuckerjunkies, sprechen bei 180mg/dl jedoch nicht von hohem Wert. Ich persönlich finde Werte ab 250 mg/dl (~14 mmol/l) hoch. Ich selbst hatte damals immer Werte zwischen 250 und 300 mg/dl gehabt, bis ich eingeliefert wurde.

  • Bin ich wirklich „nüchtern“ zum Arzt oder hatte ich noch eine heisse Schokolade oder Saft zum Frühstück?
  • Hast Du Deine Hände gewaschen, bevor er in den Finger gepiekst hat?
  • Bitte zweimal messen lassen. Einmal linke, einmal rechte Hand. Wenn ich blutig messe und einen hohen Wert habe, messe ich nachdem ich die Hände gewaschen habe an der anderen Hand nochmals.

Show Notes


** Danke für´s Zuhören **

Alle Podcast-Folgen findest Du auch unter dem Podcast-Namen: Zuckerjunkies auf  SpotifyiTunes (iPhone)DEEZERPlayer FM (Android), Stitcher, uvm.

Besuche mich auch auf
Instagram: @Zuckerjunkies und Facebook: Zuckerjunkies

// FPE Rechner als APP für Android verfügbar //

2 Gedanken zu „124 – 12 Symptome, Anzeichen von Diabetes oder Ketoazidose

  • 20. Januar 2020 um 11:04
    Permalink

    Mist, nichts von all den aufgeführten Anzeichen. Und doch habe ich jetzt „Alters-Diabetes“ (2). Gut, es hat ja nicht den Falschen getroffen. Ich hab mir den Scheiss mit Süssigkeiten angefressen! Und mit der Bewegung gespart. Nun habe ich den Salat. 😜 Ärgerlich, doch dank deinem Podcast packe ich das an.

    • 20. Januar 2020 um 18:19
      Permalink

      Hi Bernd, vielen Dank für Deine offenen Worte. Ja, ist blöd, dennoch weisst Du ja wie der Weg aussehen kann. Toll, dass Du das so offen ansprichst. Umso mehr freut es mich natürlich, dass ich Dich mit meinem Podcasts und Interviews ein wenig motivieren und unterhalten kann 🙂 Liebe Grüße. Sascha von den Zuckerjunkies

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: