Pizza Massaker um Fett-Proteine-Einheiten FPEs zu berechnen

Essen für die Wissenschaft in seine Einzelteile zerlegt

Zu faul zum Lesen? Ok, gaaaanz am Ende geht´s zum Video, bei dem Du alles siehst, was ich mit der Pizza angestellt habe.

Gibt es verschiedene Leibspeisen, die für Dich immer wieder zur Herausforderungen werden, weil Dein Zucker durch die Decke schiesst oder Dich in die Abgründe einer Hypo schickt?

Das muss nicht zwangsläufig immer so bleiben. Wenn Du dieses Essen nicht selbst zubereitest, hast Du so gut wie keine Chance herauszubekommen, wie viel von was in dem großen Mischmasch von Essen wirklich drin ist (z.B. Lasagne, Pizza, Döner, SpareRibs usw.). Leider ist dieses Mischmasch auch oft „Schrott“, was wir lieber nicht essen sollten, wenn wir unserem Zucker einen Gefallen tun wollen 🙂

Die Aufgabe: Klarheit schaffen und ja, das Essen wird dabei kalt

Zerfetze Dein Essen in Einzelteile. Richtig gehört. Nimm alles auseinander, was in diesem Essen ist. Alles! Ja, alles! Ich nehme hierfür ein paar Schalen und sortiere das komplette Essen in diese Schalen.

Waage und App wird´s zeigen

Mit einer einfachen Waage wiegst Du alles ab, was Du „herausgefunden“ hast. Mit einer App (ich verwende hierfür FatSecret) kannst Du das alles eingeben und deren Werte wie Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate schriftlich festhalten. Bei FatSecret kann ich diese Werte einfach speichern und unsere Kalorienjunkies können sich über die Summe freuen.

Fett Proteine Einheiten ausrechen oder eben nur Kohlenhydrate

Ich schreibe mir die Ergebnisse auf einen Schmierzettel und schon kann das große Rechnen beginnen …. Neeeee, dafür habe ich doch einen Rechner 🙂

Anbei meine Notizen und die Werte, die ich in meinen FPE-Rechner eingegeben habe, um  nicht alles im Kopf ausrechnen zu müssen.

Spritzschema mit einer Insulinpumpe und Multiwave

Summe Insulin FPE + BE = 13,5 Insulin-Einheiten

Multiwave: 2 IE sofort und die restlichen 11,5 IE Einheiten habe ich anstatt 7 auf 9 Stunden laufen lassen.

Hinweis: Normalerweise sind laut Buch 7 Stunden die Grenze. Ich habe aber auch schon was von 9 Stunden gelesen. Die 11,5 IE auf 7 Stunden fand ich persönlich zu sportlich. Daher der Versuch 9 Stunden Verzögerung auszuprobieren.

Mein Ergebnis vom Test

Ich bin mit 105 mg/dl gestartet und mit 135 mg/dl am nächsten Morgen in Ziel gekommen. Der Verlauf an sich war trotz Höhe ganz ok. Die Wellen sind aufgrund der Verarbeitung von Fett und Eiweiß mit den Kohlenhydraten ebenfalls ok. Es gilt somit nur die Linie runterzubekommen.

Aaaaber … folgenden Fehler habe festgestellt:

  1. 7 Stunden Verzögerung wären besser gewesen und hätte die Kurve runtergebracht, weil mehr Insulin kürzerer Zeit angekommen wären
  2. Um 4 Uhr war ich etwas neben der Kappe und habe den „hohen Wert“ einfach mit 1,5 IE korrigiert, obwohl noch 1,5 IE Verzögerung liefen. Dumm dumm dumm aber war zu müde, um das zu kapieren. Ergebnis war ein Unterzucker 🙂

Was werde ich beim nächsten Mal anders machen? Wichtig: Ändere niemals mehr als 2 Dinge auf einmal! 

  1. Die 15% Bolus-Insulin Einheiten werde ich vorerst beibehalten
  2. Die 9 Stunden werde ich wieder auf 7 Stunden herabsetzen

Nun wünsche ich viel Spaß mit dem Video

%d Bloggern gefällt das: